ERP Beratung

Auswahl, Einführung, Krisenmanagement

ERP Beratung

Auswahl, Einführung, Krisenmanagement

Wir beraten in ERP-Projekten

Die Ein­füh­rung ei­nes ERP-Sys­tems ist ein Pro­jekt von gro­ßer Trag­wei­te. Be­reits die Aus­wahl ist ei­ne kom­ple­xe Auf­ga­be mit weit­rei­chen­den Kon­se­quen­zen. Da­her ist es wich­tig, sie gut vor­zu­be­rei­ten. Je struk­tu­rier­ter und in­ten­si­ver die­se Vor­be­rei­tung um­ge­setzt wird, um so kla­rer und vor al­lem bes­ser wird die Ent­schei­dung aus­fal­len.

Wäh­rend der Vor­be­rei­tung auf die Sys­tem­ein­füh­rung be­nö­tigt ein er­folg­rei­ches ERP-Pro­jekt­team klar de­fi­nie­rte Auf­ga­ben und Zu­stän­dig­kei­ten. Auf­grund un­se­rer Er­fah­rung wis­sen wir, was im De­­tail zu tun ist, und wann die ein­zel­nen Schri­tte ab­ge­schlos­sen sein müs­sen.

Unsere Leistungen im Überblick:

Prozessanalyse und Prozessoptimierung
Wir ana­ly­sie­ren ge­schäfts­kri­ti­sche Pro­zes­se und iden­ti­fi­zie­ren die­je­ni­gen, die Op­ti­mie­rungs­po­ten­tial ha­ben. Vie­le Pro­zes­se las­sen sich ganz oder teil­wei­se di­gi­ta­li­sie­ren. Der Pro­zess wird da­durch si­che­rer, trans­pa­ren­ter und kos­ten­güns­ti­ger. Ihr Un­ter­neh­men pro­fi­tiert von der Pro­zess­ver­bes­se­rung und der da­raus re­sul­tie­ren­den Leis­tungs­stei­ge­rung.
Lastenhefterstellung
ERP-Auswahl Unterstützung
ERP-Projektleitung
Seit über 30 Jah­ren füh­ren wir er­folg­reich ERP-Sys­te­me in mit­tel­stän­di­schen Un­ter­neh­men ein. Wir ver­fü­gen über tie­fe Kennt­nis­se in ver­schie­de­nen ERP-Sys­te­men und ha­ben ein sehr ho­hes Ab­strak­tions­ver­mö­gen zur Ab­bil­dung kom­ple­xer Pro­zes­se. Als ERP-Pro­jekt­lei­ter füh­ren und mo­ti­vie­ren wir kom­pe­tent ein Pro­jekt­team zur Er­ar­bei­tung und Um­set­zung op­ti­ma­ler Lö­sun­gen. Wir be­hal­ten mo­dul­über­grei­fend al­le Pro­jekt­be­rei­che im Blick und füh­ren Ihr ERP-Pro­jekt er­folg­reich zum Ziel.
ERP-Datenmigration
ERP-Krisenmanagement
Prozessanalyse und Prozessoptimierung
Wir ana­ly­sie­ren ge­schäfts­kri­ti­sche Pro­zes­se und iden­ti­fi­zie­ren die­je­ni­gen, die Op­ti­mie­rungs­po­ten­tial ha­ben. Vie­le Pro­zes­se las­sen sich ganz oder teil­wei­se di­gi­ta­li­sie­ren. Der Pro­zess wird da­durch si­che­rer, trans­pa­ren­ter und kos­ten­güns­ti­ger. Ihr Un­ter­neh­men pro­fi­tiert von der Pro­zess­ver­bes­se­rung und der da­raus re­sul­tie­ren­den Leis­tungs­stei­ge­rung.
Lastenhefterstellung
ERP-Auswahl Unterstützung
ERP-Projektleitung
ERP-Datenmigration
ERP-Krisenmanagement

ERP-Auswahl - Die wichtige Vorbereitung

“Das bes­te ERP-Sys­tem” gibt es nicht. Man muss die Soft­wa­re fin­den, die am bes­ten zum Un­ter­neh­men passt und ei­ne gu­te Zu­kunfts­pers­pek­ti­ve bie­tet. Der Pro­zess der ERP-Aus­wahl be­ginnt mit der De­fi­ni­tion der Zie­le und For­mu­lie­rung der An­for­de­run­gen. Die Zie­le und Vi­sio­nen wer­den in kon­kre­te An­for­de­run­gen über­setzt, die Ihr zu­künf­ti­ges ERP-Sys­tem er­fül­len muss. Der hier ent­ste­hen­de An­for­de­rungs­ka­ta­log ist im­mens wich­tig für die Aus­wahl der ERP-An­bie­ter. Er soll­te Ba­sis für ein Las­ten­heft sein, das klar die kon­kre­ten An­for­de­run­gen und Fle­xi­bi­li­täts­an­sprü­che ent­hält, die zur Er­rei­chung der Pro­jekt­zie­le not­wen­dig sind. Die Ver­wen­dung von um­fas­sen­den Stan­dard-­An­for­de­rungs­ka­ta­lo­gen als Las­ten­heft ist in der Re­gel nicht ziel­füh­rend. Die­se sei­ten­lan­gen Auf­zäh­lun­gen von Funk­tio­nen wer­den von den Soft­wa­re­an­bie­tern oft grund­sätz­lich po­si­tiv be­ant­wor­tet. Eine ge­wis­sen­haf­te Be­ar­bei­tung der­ar­ti­ger Ab­fra­ge­wer­ke ist für sie auf­grund der Mas­se der Punk­te viel zu auf­wen­dig. Da die An­bie­ter bei der Vor­aus­wahl nicht auf­grund von Funk­tio­nen aus­schei­den möch­ten, die in der Rea­li­tät mög­li­cher­wei­se gar nicht be­nö­tigt wer­den, ant­wor­ten sie weit­ge­hend zu­stim­mend. Tat­säch­lich wer­den auf Ba­sis sol­cher Ka­ta­lo­ge oft Funk­tio­nen ge­for­dert, die nicht ge­braucht wer­den.

Viel sinn­vol­ler ist ein in­di­vi­duel­les, kon­kre­tes Las­ten­heft, das die wirk­lich be­nö­tig­ten An­for­de­run­gen ent­hält und auch tat­säch­lich als Ba­sis für ein Pflich­ten­heft des An­bie­ters ge­nutzt wer­den kann. Un­se­re neu­tra­le Un­ter­stüt­zung kann bei die­ser Auf­ga­be sehr sinn­voll sein, da man auf­grund der jah­re­lang ge­leb­ten Pro­zes­se manch­mal schwer ent­schei­den kann, wel­che be­triebs­in­ter­nen De­tails er­wähnt wer­den soll­ten. Nicht sel­ten stellt man sonst spä­ter bei der Ein­füh­rung schmerz­haft fest, dass doch nicht al­les, was man mit dem Satz "das kann doch si­cher je­des ERP-Sys­tem" ab­ge­hakt hat, selbst­ver­ständ­lich ent­hal­ten ist.

Au­ßer­dem bie­tet sich an die­sen Zeit­punkt zu nut­zen, die ei­ge­nen Pro­zes­se einmal kri­ti­sch zu be­trach­ten, sie ggf. zu ver­bes­sern oder gar neue zu eta­blie­ren. Oft fin­den sich nach ei­ni­gen Jah­ren der Rou­ti­ne Pro­zes­se, die man mit heu­ti­gem Wis­sen ef­fi­zien­ter ge­stal­ten könn­te. Bei der Aus­wahl ei­nes neu­en Sys­tems soll­te die­se Zu­kunfts­vi­sion be­reits in den An­for­de­run­gen zu fin­den sein, denn schließ­lich möch­ten Sie mit dem neu­en Sys­tem ja die nächs­ten Jah­re ar­bei­ten.

Ger­ne brin­gen wir un­se­re über 30-jäh­ri­ge Er­fah­rung in ERP-Pro­jek­ten für Sie mit in Ihr Pro­jekt ein, ana­ly­sie­ren und op­ti­mie­ren ge­mein­sam mit Ih­nen Ih­re ak­tuel­len Pro­zes­se, er­stel­len auf Ba­sis der ent­wic­kel­ten Vi­sion Ihr in­di­vi­duel­les Las­ten­heft und un­ter­stüt­zen Sie bei der Aus­wahl ei­nes ge­eig­ne­ten ERP-Sys­tems.

ERP Team
ERP Team

Mit Sorgfalt auswählen
DAS PROJEKTTEAM

Um ein ERP Sys­tem er­folg­reich ein­zu­füh­ren, sind Men­schen mit sehr un­ter­schied­li­chen Kennt­nis­sen er­for­der­lich. Ne­ben der Ge­schäfts­lei­tung und den IT Fach­leu­ten müs­sen Ver­tre­ter al­ler be­trof­fe­nen Ab­tei­lun­gen so­wie Soft­wa­re­be­ra­ter des ERP-An­bie­ters, des­sen Sys­tem aus­ge­wählt wur­de, im Pro­jekt­team ver­tre­ten sein. Die in­ter­nen Team-Mit­glie­der müs­sen über gu­te Kennt­nis­se der Ge­schäfts­pro­zes­se ver­fü­gen und ak­tiv das Ge­spräch mit den aus­füh­ren­den Per­so­nen su­chen. Oft ken­­nen ge­­ra­­de die Aus­­füh­­ren­­den die Ab­­läu­­fe und Schnitt­­stel­­len zu an­­gren­­zen­­den Ab­­tei­­lun­­gen am bes­­ten und kön­­nen durch Ih­re Kennt­­nis­­se we­­sent­­lich zur rea­­lis­­ti­­schen Ab­­bil­­dung der Pro­­zes­­se im ERP-Sys­­tem bei­­tra­­gen. Da­­rü­­ber hin­­aus er­­höht die Ein­­be­­zie­­hung der Sach­­be­­ar­­bei­­ter deut­­lich die Ak­­zep­­tanz ei­­nes neu­­en Sys­­tems.

ERP-Einführung - Die richtige Umsetzung

Mit dem Kauf eines ERP-Sys­tems und den meist da­mit ver­bun­de­nen Be­ra­tungs­diens­tleis­tun­gen des An­bie­ters ha­ben Sie kei­ne "schlüs­sel­fer­ti­ge" Lö­sung er­wor­ben. In der Re­gel er­hal­ten Sie die Li­zenz zur Nut­zung der Soft­wa­re und ein Kon­tin­gent an per­so­nel­ler Un­ter­stüt­zung durch Be­ra­ter bei der Ein­rich­tung und An­pas­sung der Soft­wa­re an die vor­ab be­schrie­be­nen An­for­de­run­gen (Cus­to­mi­zing). Ei­nen Groß­teil der zeit­li­chen Auf­wän­de, die bis zur In­be­trieb­nah­me des neu­en Sys­tems er­for­der­lich sind, muss der Käu­fer mit sei­nen Mit­ar­bei­tern selbst er­brin­gen. Schließ­lich geht es da­rum, Ih­re Da­ten und Pro­zes­se in dem Sys­tem ab­zu­bil­den und zu ler­nen, wie man das neue Sys­tem op­ti­mal nut­zen kann.

Lei­der gibt es viel zu oft un­kla­re Vor­stel­lun­gen da­rü­ber, wel­che Auf­ga­ben bei ei­ner ERP-Ein­füh­rung im De­tail an­fal­len, und vor al­lem wer sie zu wel­chem Ter­min aus­füh­ren muss. Da­rü­ber hin­aus feh­len nicht sel­ten die Kennt­nis­se über die Zu­sam­men­hän­ge der Auf­ga­ben. Bei der heu­ti­gen Kom­ple­xi­tät von ERP-Sys­te­men setzt sich ein Pro­jekt­team i. d. R. aus ei­ner Rei­he von Spe­zia­lis­ten zu­sam­men, die sich in den je­wei­li­gen Soft­wa­re­mo­du­len ent­spre­chend gut aus­ken­nen und die Ein­stel­lun­gen im De­tail vor­neh­men. In der mo­dul­be­zo­ge­nen Pro­jekt­ar­beit kann es leicht pas­sie­ren, dass der Über­blick und das Zu­sam­men­spiel der Kom­po­nen­ten nicht aus­rei­chend im Fo­kus sind. Das wird dann spä­ter in der feh­len­den Durch­gän­gig­keit des Sys­tems deut­lich. Über­grei­fen­de In­te­gra­tions­tests fin­den nicht aus­rei­chend oder um­fas­send ge­nug statt, was nach dem Echt­start zu enor­men Pro­ble­men füh­ren kann. Hier ist es wich­tig, ei­nen er­fah­re­nen ERP-Be­ra­ter im Team oder als Pro­jekt­lei­ter zu ha­ben. Wir ach­ten mit Weit­blick mo­dul­über­grei­fend auf die­se Din­ge und ko­or­di­nie­ren das Ti­ming zwi­schen den ein­zel­nen Pro­jekt­grup­pen.

Wei­te­re Punk­te, die oft ver­nach­läs­sigt wer­den, sind die Qua­li­tät der vor­han­de­nen Da­ten­ ins­be­son­de­re der Stamm­da­ten und ei­ne recht­zei­ti­ge Da­ten­mi­gra­tion vom Alt­sys­tem. Die Pro­jekt­grup­pen rich­ten Ih­re Pro­zes­se in Fall­bei­spie­len mit ma­nuell er­fass­ten Da­ten im neu­en Sys­tem ein. Oft tre­ten nach der Da­ten­über­nah­me der Alt­da­ten Pro­ble­me auf­ oder Son­der­fäl­le wer­den sicht­bar, die bis­her nicht be­dacht wur­den. Die Fol­ge da­von sind Ter­min­ver­schie­bun­gen, un­ge­plan­te Kos­ten für wei­te­re Un­ter­stü­tzung durch Be­ra­ter oder Pro­gram­mie­rer, und dop­pel­te Ar­bei­ten für Ein­stel­lun­gen, die wie­der ge­än­dert wer­den müs­sen.

Wir un­ter­stüt­zen Sie ger­ne bei Ih­rer ERP-Ein­füh­rung und stel­len Ih­nen un­se­re über 30-jäh­ri­ge Er­fah­rung in Ih­rem ERP-Pro­jekt zur Ver­fü­gung. Aus vie­len Pro­jek­ten ken­nen wir die Auf­ga­ben je­der Pro­jekt­pha­se und wis­sen, zu wel­chem Zeit­punkt wel­che Din­ge er­le­digt wer­den müs­sen. Wir ha­ben so­wohl in den Be­rei­chen Ma­te­rial­wirt­schaft, Be­schaf­fung, Ver­trieb, Dis­po­si­tion, Lo­gis­tik, Fer­ti­gung, PLM und PDM tie­fe Kennt­nis­se, als auch in der Kal­ku­la­tion, Fi­nanz­buch­hal­tung und Kos­ten­rech­nung, so dass wir ge­ra­de die­se über­grei­fen­de Funk­tion im Pro­jekt bes­tens er­fül­len kön­nen.

ERP-Krisenmanagement - Investitionen retten

Ge­rät ein ERP-Pro­jekt in Schief­la­ge, ist es im­mens wich­tig zu er­ken­nen, in wel­chem Zu­stand sich das Pro­jekt be­fin­det, ob es noch zu ret­ten ist und wenn ja, wie man es wie­der auf den rich­ti­gen Weg bringt.

Hier­zu be­nö­tigt man ei­nen er­fah­re­nen Pro­­jekt­­lei­­ter, der schnell die ak­tu­­el­le Si­tua­tion er­fas­sen, ana­ly­sie­ren und be­wer­ten kann. Er muss in der La­ge sein, so­wohl Pro­zes­se als auch Soft­wa­re und Soft­wa­re­mo­di­fi­ka­tio­nen zu be­ur­tei­len, und da­raus die rich­ti­gen Schlüs­se zie­hen. Ge­mein­sam mit der Ge­schäfts­lei­tung und den Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen be­wer­ten wir die mög­li­chen Al­ter­na­ti­ven und Ri­si­ken und be­glei­ten die Ent­schei­dung der wei­te­ren Vor­ge­hens­wei­se. Wird fest­ge­stellt und ent­schie­den, dass das Pro­jekt mit ent­spre­chen­den Än­de­run­gen wei­ter ge­führt wer­den soll, er­stel­len wir als Pro­jekt­lei­ter ei­nen mo­di­fi­zie­rten oder gar neu­en Pro­jekt­plan und set­zen die­sen dann kon­se­quent mit ei­nem mög­li­cher­wei­se ver­än­der­ten Team um.

Wir ver­fü­gen über das Know-how, das für die Be­ur­tei­lung der­ar­ti­ger Pro­jek­te er­for­der­lich ist. Auf­grund un­se­rer lang­jäh­ri­gen Er­fah­rung in ERP-Pro­jek­ten er­ken­nen wir in kür­zes­ter Zeit die Pro­ble­me und Schwach­stel­len in ei­nem Kri­sen­pro­jekt und er­mit­teln, ob und wie das Pro­jekt zu ret­ten ist. War­ten Sie nicht zu lan­ge mit der Ent­schei­dung, ei­nen neu­tra­len und er­fah­re­nen Pro­fi wie uns hin­zu­zu­zie­hen. Je eher man rea­giert, um­so grö­ßer die Chan­ce, das Pro­jekt noch in die rich­ti­ge Rich­tung zu len­ken. Rufen Sie uns an!

data conception GmbH

Oelbergringweg 57
53639 Königswinter

   +49 2223 9098870
   +49 2223 9098871
 
   info@data-conception.de
   www.data-conception.de

data conception GmbH

Oelbergringweg 57
53639 Königswinter

   +49 2223 9098870
   +49 2223 9098871
 
   info@data-conception.de
   www.data-conception.de
© 2022 data conception GmbH. All Rights Reserved.